Samstag vor dem 1. Advent

Heute begrüßen wir alle aus nah und fern und laden ein, hautnah zu erleben, was passieren kann, wenn das Lieblingsspielzeug verloren geht und wie schwer es sein kann, ein gegebenes Versprechen einzuhalten.

Also macht es Euch gemütlich, zündet eine Kerze an, dimmt das Licht herab und erlebt das Abenteuer.

Das Rezept zu diesem besonderen Abend kommt nun hier. Habt Spaß und Freude daran, es umzusetzen. Vielleicht helfen GROSS und klein dabei – um so besser schmeckt es dann allen.

Schnell gezaubert von der königlichen Hofküche: Prinzessinenkugeln mit Gemüse & Ruccola aus dem königlichen Garten

Manchmal muss es einfach flott gehen, aber auch was her machen. Das gelingt sehr gut mit gebratenen Gnocchis (auch bekannt als Nocken oder Nockerln) und leckerem Gemüse. Das Rezept entstand eher zufällig. Da darf natürlich gern auch mit allem variiert werden.

Die Zutaten (für 2 Personen):

1 Packung (500g) Gnocchi
1 Packung Rucola
1 mittelgroße Rote Beete
1 Zucchini
3 Möhren
1/2 Flasche Tomatenpassata
2 EL Hefeflocken
1/2 TL Kurkuma
Rapsöl zum Anbraten

Zubereitung

  1. Gemüse waschen und schneiden (Vorsicht: Bei Roter Beete besteht Fleckengefahr).
  2. Möhren mit einem Schwapp Wasser kurz andünsten und parallel die Pfanne für die Gnocchis erwärmen. Gnocchis mit ein wenig Öl in die Pfanne geben und nicht ganz auf der höchsten Stufe anbraten – ständig wenden.
  3. Währenddessen Rote Beete zu den Möhren geben, wenn das Wasser noch nicht ganz verdunstet ist. Danach Schwapp Öl dazu.
  4. Gnocchis mit Kurkuma würzen, damit sie auch die herrliche gold-gelbe Farbe bekommen.
  5. Zucchini zu den Möhren und der Roten Beete geben, alles durchmengen. Nach kurzer Zeit die Passata dazugeben und nach Belieben mit Kräutern, Salz und Pfeffer würzen. Für einen würzigen “käseähnlichen” Geschmack 2 EL Hefeflocken dazu geben.
  6. Gnocchis probieren, wenn sie innen schön weich und außen knackig sind, sind sie genau richtig.
  7. Mit etwas Rucola obendrauf servieren.

Guten Appetit!

Hat es Euch gefallen? Dann erzählt es weiter. Vielleicht hinterlasst Ihr auch einen Kommentar – siehe unten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.