Samstag vor dem 3. Advent

Wieder ist ein Woche vorbei und die Spannung steigt langsam. Haben die Rezepte der letzten beiden Wochen Euch geschmeckt ? Wir freuen uns, dass Ihr Euch wieder auf den Weg gemacht habt zu uns. Seid Ihr eigentlich schon mal einem Riesen begegnet? Würdet Ihr voller Angst wegrennen oder ein Liedchen spielen? Mit Mut lässt sich vieles bewältigen – seid gespannt.

Also macht es Euch gemütlich, zündet eine Kerze an, dimmt das Licht herab und erlebt das Abenteuer.

Das Rezept zu diesem besonderen Abend kommt nun hier. Habt Spaß und Freude daran, es umzusetzen. Vielleicht helfen GROSS und klein dabei – um so besser schmeckt es dann allen.

Pfannkuchen für einen Riesen-hunger

Auf dem Markt zu besorgen:
– 500g Mehl
– 60g kalte Butter
– 5 Eier (für Eigelb)
– 50g Puderzucker
– Brise Salz
– 200 ml Milch
– 40 g Hefe

Ist alles da? Dann kann es losgehen. Erwärme zunächst (nicht kochen) die Milch und füge den Zucker hinzu und etwas später die in Brocken gebrochene Hefe. Lass es dann 10 – 15 Minuten ruhen. In dieser Zeit kannst du in einer Schüssel das Mehl hineinsieben (für eine fluffigen Teig). Füge dann geschmolzene Butter, das Eigelb (5 x ), Salz und die “Hefemilch” hinzu. Knete den Teig gut durch (das ist echt anstrengende Handarbeit ;)). Der Teig ist gut, wenn er Blasen bildet und sich von der Gefäßwand löst. Bedecke die Schüssel und stelle sie für 45 – 50 Minuten an einen warmen Ort – da ist Geduld gefragt.

Ist der Teig doppelt so groß geworden (riesig !), kannst Du ihn auf einer Küchenplatte auf ca. 1 cm Dicke ausrollen und z.B. mit einem Becher oder Glas Kreise “ausstechen”. Lass diese dann nochmals ca. 10 Minuten ruhen.

In einer Pfanne kannst Du nun etwas Butter oder Öl erhitzen und bei mittlerer Hitze die Hefeteigkreise/kugeln auf beiden Seiten backen. (Geheimtipp: Kenner*innen legen in den ersten Minuten bis zum Wenden einen Deckel auf die Pfanne.) Sind Sie goldbraun, sind sie fertig. Du kannst Sie vorsichtig aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Hiernach mit Puderzucker bestreuen und dann dem Riesen vorsetzen. Ihm werden Sie lecker schmecken – und Dir?

Guten Appetit! Nun dürft Ihr alle natürlich auch mal naschen.

Musik zum Mitsingen

Auf vielfachen Wunsch bieten wir auch wieder zwei Musikstücke zum anhören – wie in der letzten Woche. Wer sich getraut, kann auch leise mitsummen, mitsingen oder laut trällern.

Bislang kam zu uns noch kein weiteres Liedchen. Ihr könnt uns dennoch auch in dieser Woche natürlich ein paar selbst aufgenommene Audiodateien zusenden – z.B. an grimmiger-winter@outlook.de. Vielleicht bekommen wir dann zum 4. Advent ein ganzes Weihnachtskonzert hin – wie es im echten #grimmigerwinter war.

Viel Spaß und Euch einen schönen 3. Advent

Eine Antwort auf „Samstag vor dem 3. Advent“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.